WordPress: Kommentare mit Attachment

Ich habe heute kurz recherchiert, wie ich wohl in WordPress Kommentare mit Attachment implementiert bekomme. Ich stelle fest: Es gibt keine vorgefertigten Plugins die mit Bordmitteln auskommen. Durch hosting auf externen Servern ist das möglich, aber intern: Fehlanzeige.

Die Idee war nämlich im intern den Schreibfaulen die Möglichkeit zu geben mittels Audioaufzeichnung ihren Senf dazu zu geben. UNd dazu müsste es ja die Möglichkeit geben Audiodateien hochzuladen. Einen entsprechenden html5/jquery-Recoder gibt es bereits. (link)

Ich habe etwas weiter gesucht und stelle fest, dass das mit der Taxonomy-Umstellung von WordPress zusamennhängt. Prinzipiell sind Bilder und in Beiträgen verlinkte Dokumente auch selbst nur sowas wie Beiträge, rein technisch betrachtet. Liegt in der gleichen Tabelle. Kommentare dagegen liegen in einer anderen. (link)

D.h. würde man die Bordmittel nutzen wollen müssten man den Kommentatoren das recht einräumen selbst Beiträge zu schreiben. Für mein internes Fachschaftsforum haben eh alle Nutzer dieses Recht, insofern steht dem prinipiell nichts im Wege, aber das erklärt warum ich nicht einfach ein Plugin installieren kann…

Das kommt mal auf die “Nach dem Diplom”-Liste.

Astrid hat die Milch vergessen?

Seit geraumer Zeit unterstützen aktuelle Versionen von Astrid nicht mehr den Sync mit Remember the Milk. Hat wohl Lizenzrechtliche Gründe die alle beteiligten eigentlich irgendwie doof finden, aber nicht ändern können.

Zu diesem Zweck gibt es einen speziellen (bis auf Bugfixing) gefrorenen Astrid-Fork den ich auf meinem Telefon verwende. Das funktioniert soweit eigentlich ziemlich gut. Allerdings hätte ich meine umfangreiche Tasksammlung nun auch in weinem Widget auf einem der vielen Homescreens meines Telefons.

Das “Agenda Widget” liefert da einen sehr schön zu konfigurierende Möglichkeit. Jedoch unterstützt Astrid – auf das das “Agenda Widget” zugreift nicht die Möglichkeiten die ich gerne hätte. In Astrid werden zwar die unterschiedlichen Tasklisten (sechs an der Zahl, unterschiedliche Auftraggeber, unterschiedliche Tätigkeiten) zur Verfügung gestellt und lassen sich wunderbar einzeln bedienen. Der Sync ist wunderbar. Das Agenda Widget greif leider nur auf die “Aktuelle Aufgaben”-Liste in Astrid zu, wo alle Aufgaben nach Fälligkeitsdatum zusammengetragen werden. Astrid räumt mir die Möglichkeit ein, eigene Smartlists zu erstellen, die mittels Filtern aus den vorhandenen To-Do-Einträgen erstellt werden. Leider gibt es keinen Filter der nach einzelnen RTM-Listen filtert. Folglich nützt mir das nicht 🙁

Und da sitze ich nun und muss über alternativen nachdenken.

OffTopic: Oder anfangen Bugreports und Featurerequests zu verschicken. Da habe ich aber keine Lust. Android ist so ein kryptisches Betriebssystem, dass ich mich da nicht qualifiziert fühle über die verschiedenen im System verfügbaren APIs zu grübeln. Das habe ich schonmal versucht und habe dabei festgestellt, dass das einfach nur für echte Programmierer und nicht für heavyuser wie mich dokumentiert ist. Und auch nicht zentral, sondern an 35 verschiedenen Stellen. Das ist übrigens ein großes Problem der Linux-basierten OpenSource: Das nutzen halt nur Programmierungsnahe personen und folglich reicht eine derartige Dokumentation aus. Bei Windows und insbesondere im MacOS X ist das anders: Da arbeiten Menschen an derartigen Dingen die am Mac sitzen und eben da sitzen weil sie gerne diesen Comfort der verständlichen Dokumentation haben und demnach das auch für die eigenen Produkte liefern.

OnTopic: Ich habe als Alternative jetzt gefunden die unterschiedlichen Listen mit dem Listennamen als Tag zu versehen. Tags unterstützt das Agenda Wisget. Tada. Lösung gefunden. Wenn das aber für mich einen Schritt mehr ist.